Abschaltung analoger Satellitenempfang 2012

und GEZ-Schreiben an die Schulen zum neuen Rundfunkbeitrag 2013.

Abschaltung analoger Satellitenempfang 2012


Am 30. April 2012 erfolgt die Abschaltung der analogen Satellitenübertragung. Derzeit senden noch alle wichtigen deutschen TV-Sender über diesen Verbreitungsweg. Gemäß Erhebung von TV Monitor/Infratest beträgt die absolute Anzahl aller Satellitenhaushalte in Hamburg noch 22.000, d. h. 13% verwenden noch die analoge Technik.
 

Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, Landesmedienanstalten sowie der private Rundfunk haben auf vielfältige Weise Informationen bereit gestellt (siehe hierzu anbei gefügtes Informationsblatt). Aufgrund des hohen Anteils analoger Empfänger liegt aber die Vermutung nahe, dass trotz dieser Hinweise Einrichtungen der öffentlichen Hand noch nicht umgerüstet sind.

In der letzten Woche wurden alle Schulen von der GEZ zum neuen Rundfunkbeitrag 2013 angeschrieben. Dem Anschreiben liegt ein Fragebogen zur Rückantwort bei, indem nach der Anzahl der Beschäftigten und der jeweiligen Betriebsstätte gefragt wird.

Sollte dieses Schreiben direkt bei Ihnen eingegangen sein bzw. eingehen, beantworten Sie es bitte nicht, da die Meldung von der BSB zentral an die GEZ erfolgt.

Leiten Sie das Schreiben bitte unbedingt an V 241-12,
Frau Petra.Rogowski@bsb.hamburg.de weiter.